Casa Lechmann – eine kauzige Wunderkammer

Die Casa Lechmann in Sumvitg – inmitten der atemberaubenden Naturlandschaft der Surselva – zeichnet sich durch eine bewegte Geschichte und einmalige Architektur aus. Von aussen eher unscheinbar und zurückhaltend, offenbart sich im Innern eine kauzige Wunderkammer. Der Theatersaal im Erdgeschoss mit intakten Bühnenbildern aus der Zeit um 1900, der ehemalige Restaurationsbetrieb, die privaten Wohnräume der Lechmanns sowie die Säumerzimmer in den oberen Etagen bis hin zur Werkstatt und dem Stall zeugen von einer vielseitigen Nutzung im Spannungsfeld von öffentlichem und privatem Leben.


A generic square placeholder image with rounded corners in a figure.
Fotos: Bruno Helbling, Zürich

Seit der Grundsteinlegung bis in die jüngere Vergangenheit war die Casa Lechmann Treffpunkt gesellschaftlicher, kultureller und politischer Anliegen für Sumvitg und die nähere Region. Als Ort der Begegnung und des Austauschs hat das Haus viel zum Gemeinwohl vor Ort und im Tal beigetragen. Viele Geschichten und Anekdoten kommen im Haus zusammen und daher erstaunt es nicht, dass die Casa Lechmann auch heute noch eine ungebrochene Faszination ausübt.


imaginaziun – ein interdisziplinärer Kunst- und Kulturanlass

Die neue Eigentümerin, Flurina Cahannes, möchte der einzigartigen Casa Lechmann wieder Leben einhauchen. Diesen Umstand nehmen die beiden Kuratorinnen Natalia Huser und Vera Ida Müller zum Anlass, um am 21. und 22. August 2021 über den Bau und seine Geschichte zu sinnieren und neue Erinnerungen zu schaffen.


Programm – ein vielstimmiges Seh- und Hörerlebnis

Der Kunst- und Kulturanlass imaginaziun bietet eine Fülle an vielseitigen Begegnungs- und Denkräumen. Während zwei Tagen wird fabuliert, diskutiert und reflektiert – ein Erlebnis für die lokale und regionale Bevölkerung sowie für eine nationale Kennerschaft.


Das abwechslungsreiche Programm besteht aus installativen Arbeiten, musikalischen und performativen Darbietungen und Vermittlungsaktivitäten. Dabei wurde ein Grossteil der künstlerischen und musikalischen Produktionen eigens für den Anlass geschaffen. So wie die Casa Lechmann ihre Fäden auch nach aussen gesponnen hatte, werden einzelne Aktivitäten auch ausserhalb des Hauses mit lokalen Kooperationspartnern angeboten wie zum Beispiel ein Rundgang durch das Nachbardorf Sogn Benedetg. An den zwei Tagen wird ebenso für das leibliche Wohl mit einem regional kulinarischen Angebot der Genossenschaft Amarenda und der Ustria Cruna gesorgt (kostenpflichtig).


Eingeladene Kunstschaffende, Musikerinnen und Musiker, Kollaborateure und Gäste:
Kyra Tabea Balderer, Michael Barthel, Bit-Tuner, Evelina Cajacob, Katrin Hotz, La Triada – Corin Curschellas, Ursina Giger und Astrid Alexandre, Norbert Möslang, Julian Sartorius, Ines Marita Schärer, Martin Schick, Anna Schimkat, Katharina Anna Wieser, Dominik Zietlow, Archiv cultural Sumvitg, Genossenschaft Amarenda und Ustria Cruna, Vitus Bass, Peter Zumthor.




Programm
Samstag, 21. August 2021

10.00–22.00

Ausstellung mit Arbeiten von: Kyra Tabea Balderer, Evelina Cajacob, Katrin Hotz, Katharina Anna Wieser, Dominik Zietlow

(Innenraum, Fassade Rückseite)


10.00–10.30

Performance von Ines Marita Schärer, in Kollaboration mit Andrea Uhl, Julia Skof, Andrea Eberle

(1. OG, 2. OG)


10.00–11.00

Performance von Martin Schick

(Dachstock, Fassade Vorderseite)


11.00–11.30

Begrüssung und Einführung

Flurina Cahannes, Eigentümerin Casa Lechmann

Armin Candinas, Gemeindepräsident Sumvitg

Natalia Huser und Vera Ida Müller, Co-Kuratorinnen imaginaziun

Tiba-Konzert von Pauli Bass und Gion Fidel Degonda

(Garten)


12.00–13.30

Kulinarisches Mittagsangebot

(Garten)


12.00–13.00

Performance von Martin Schick

(Dachstock, Fassade Vorderseite)


13.00–13.30

Performance von Ines Marita Schärer, in Kollaboration mit Andrea Uhl, Julia Skof, Andrea Eberle

(1. OG, 2. OG)


13.30–14.00

Sprechkonzert von Michael Barthel

(Theatersaal)


14.00–15.00

Performance Martin Schick

(Dachstock, Fassade Vorderseite)


14.15–14.45

Performance von Ines Marita Schärer, in Kollaboration mit Andrea Uhl, Julia Skof, Andrea Eberle

(1. OG, 2. OG)


14.15–16.15

Rundgang durch Sogn Benedetg mit Vitus Bass

(Abmarsch 13.30 ab Parkplatz Ustria Cruna; individuelle Rückkehr zur Casa Lechmann)


14.15–16.15

Vortrag von Walter Deplazes im Archiv cultural Sumvitg in Surrein

(Abmarsch 13.30 ab Parkplatz Ustria Cruna; individuelle Rückkehr zur Casa Lechmann)


15.00–16.00

Kinder-Workshop

Drucken von Kunstwerken mit Simon Egli

(2. OG)


17.00–17.30

Sprechkonzert von Michael Barthel (Wiederholung)

(Theatersaal)


18.00–18.45

Konzert von Norbert Möslang

(Werkstatt)


18.00–20.00

Kulinarisches Abendangebot

(Garten)


19.00–20.00

Performance von Martin Schick

(Dachstock, Fassade Vorderseite)


20.00–22.00

Live-Set von Bit-Tuner

(Theatersaal)



Sonntag, 22. August 2021

09.00–18.00

Ausstellung mit Arbeiten von: Kyra Tabea Balderer, Evelina Cajacob, Katrin Hotz, Katharina Anna Wieser, Dominik Zietlow

(Innenraum, Fassade Rückseite)


09.00–11.00

Rundgang durch Sogn Benedetg mit Vitus Bass

(Abmarsch 08.30 ab Parkplatz Ustria Cruna; individuelle Rückkehr zur Casa Lechmann)


09.00–11.00

Vortrag von Tarcisi Hendry im Archiv cultural Sumvitg in Surrein

(Abmarsch 08.30 ab Parkplatz Ustria Cruna; individuelle Rückkehr zur Casa Lechmann)


09.30–10.00

Performance von Ines Marita Schärer, in Kollaboration mit Andrea Uhl, Julia Skof, Andrea Eberle

(1. OG, 2. OG)


10.00–11.00

Performance von Martin Schick

(Dachstock, Fassade Rückseite)


10.00–13.00

Brunch

(Garten)


11.00–12.00

Kinder-Workshop

Drucken von Kunstwerken mit Simon Egli

(2. OG)


11.00–11.45

Konzert von La Triada – Corin Curschellas, Ursina Giger, Astrid Alexandre

(Theatersaal)


11.30–12.00

Performance von Ines Marita Schärer, in Kollaboration mit Andrea Uhl, Julia Skof, Andrea Eberle

(1. OG, 2. OG)


12.00–13.00

Performance von Martin Schick

(Dachstock, Fassade Vorderseite)


12.15–13.00

Konzert von La Triada – Corin Curschellas, Ursina Giger, Astrid Alexandre (Wiederholung)

(Theatersaal)


13.15–13.45

Klang-Performance von Anna Schimkat

(Vorplatz Kirche)


14.00–15.00

Performance von Martin Schick

(Dachstock, Fassade Vorderseite)


14.30–15.45

Podiumsgespräch Wohin des Weges, Casa Lechmann?

Prolog von Peter Zumthor

Diskussion mit Peter Egloff, Journalist und Ethnologe

Anne-Louise Joel, Leiterin Casa d’Angel

Giovanni Netzer, Gründer und Leiter Origen-Theater

Cordula Seger, Kulturwissenschaftlerin und Leiterin Institut für Kulturforschung Graubünden

Moderation Anna Serarda Campell

(Theatersaal)


15.30–16.00

Performance von Ines Marita Schärer, in Kollaboration mit Andrea Uhl, Julia Skof, Andrea Eberle

(1. OG, 2. OG)


16.30–17.30

Konzert von Julian Sartorius

(Theatersaal)


17.00–18.00

Performance von Martin Schick

(Dachstock, Fassade Vorderseite)


18.00

Ende




Informationen

Der Anlass ist kostenfrei.

Über einen Beitrag in unsere Kollekte freuen wir uns.


Eine Anmeldung ist obligatorisch.


Veranstaltungsort

Casa Lechmann

Via Principala 43

7175 Sumvitg


Presse

Presseanfragen: [email protected]


Medienberichte

Neues Leben in der Casa Lechmann, RTR, sil punct, 20.07.21 (TV-Beitrag)
Die Casa Lechmann in Sumvitg wird zu einem Haus der Kunst, RTR, Aktuell, 20.07.21 (Radiobeitrag)

Anreise

Wegen limitierter Parkplatzmöglichkeiten empfiehlt sich eine Anreise mit der Bahn bis zur Station Sumvitg-Cumpadials


Unterkunft

Für Übernachtungsmöglichkeiten:

Tourismus Surselva
Sumvitg Turissem
Camping Garvera beim Bahnhof Sumvitg Cumpadials
Bed & Breakfast Amarenda in Sumvitg
Hotel Greina in Rabius
Gemeinde Disentis/Mustér


Transfer

Limitierte Transfermöglichkeiten vorhanden.


Trägerschaft

Verein imaginaziun


Impressum

Idee und Konzept: Natalia Huser, Vera Ida Müller

Umsetzung: Flurina Cahannes, Natalia Huser, Vera Ida Müller

Design und Webseite: Simon Egli

Finanzen: Peter Felber

Fotos: Bruno Helbling, Zürich

Übersetzungen: Bistgaun Cathomen


Schutzmassnahmen

Stand 26. Juni 2021

Einzuhaltende Massnahmen

Im Innenbereich der Casa Lechmann gilt eine Maskenpflicht.


Gastronomie ist im Aussenbereich.


Eine Anmeldung ist obligatorisch. Die Platzzahl ist beschränkt. Die Kontaktdaten werden zwecks Contact Tracing erhoben.





Anmeldung für imaginaziun: 21. und 22.08.2021
Die Veranstaltung ist ausgebucht. Es sind keine Anmeldungen mehr möglich.




Danke


Über jede weitere Spende freuen wir uns.


Kontodaten:

IBAN: CH75 0070 0114 8032 0529 7

imaginaziun, 8005 Zürich